Die Erde pfeift drauf

In letzter Zeit gerate ich auf N24 ständig an Filme, in denen die Menschheit ausgestorben ist und die Natur sich die Erde zurückerobert. Das ist zwar mal was anderes als die seit Jahrzehnten unablässig hämmernden Berichte über aussterbende Arten, schwindende Ressourcen, ausströmende Gifte, explodierende Bevölkerungszahlen und galoppierenden Kahlschlag, aber richtig ermutigend ist es trotzdem nicht. Klar: der Mensch ist die Krankheit des Planeten, ich selbst bin ein hoffnungslos schädlicher Keim und sollte mich freuen, die Welt demnächst von mir geheilt zu sehen. Andererseits steht fest: der Erde ist es scheißegal, was auf ihr herumkraucht – ob es Menschen sind, die einander ausrotten, ob Löwen lebendige, zappelnde Antilopen verspachteln oder eine Pflanze die andere erstickt. Die Erde hat dazu keine Meinung. Auch „die Natur“ übrigens nicht. Sie existiert als solche nämlich nur in unserer einfältigen menschlichen Vorstellung. Überlegungen, was geschieht, wenn es keine Menschen mehr gibt, sind daher völlig überflüssig. Aus menschlicher wie planetarischer Sicht.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s