Googlokratie

Das Internet, von den Piraten messianisch als neues Betriebssystem der Demokratie gepriesen, hatte von Anfang an ein kennzeichnendes Merkmal: es war und ist undemokratisch. Jeder Server, jedes Portal, jedes Forum hat einen Betreiber, der nach Belieben darüber entscheidet, welche Inhalte er verbreitet, fördert oder gestattet – und welche nicht.

Die Tatsache, daß sich im Netz neben Kinderpornographie, Nazis, frommen Bombenbauplänen, Scheißestürmen, Hackeranschlägen und jedem nur denkbaren Schwachsinn auch sachliche Informationen und demokratische Bemühungen finden, ist mitnichten ein Beweis für den freiheitlichen Charakter des Internets, sondern zeigt nur, daß die Inhaber der neuen „Produktionsmittel“ sich jede, scheißegal welche Freiheit nehmen können. Dabei muß Menschlichkeit nicht die geringste Rolle spielen, so sehr es auch in unzähligen Threads bis zur Hirnerweichung menschelt. Allein entscheidend sind die Interessen des Betreibers.

Zum Beispiel diejenigen des Milliardenkonzerns und Monsterspanners Google, der akribisch Userdaten ausspäht, sammelt und ausbeutet, der die Internet-„Gemeinde“ unverhohlen in seinem Sinne zu verblöden sucht und obendrein Millionen in Lobbyarbeit steckt. Wer das Internet vor diesem Hintergrund für freiheitlich und demokratisch hält, ist ein Idiot.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s