Vegan kochen mit Bisphenol A

Heute morgen im ARD-Morgenmagazin „Moma“: veganes Kochen mit Hauswirtschaftsmeisterin Yvonne Willicks. Eierpfannekuchen ohne Ei. Warum?

„Vegane Ernährung ist gesund.“

Ja, wenn das so ist – dann her mit dem empfohlenen Dosenmais, den Dosentomaten, den Dosenbohnen und Dosenerbsen, her mit Sojamilch, Sojajoghurt, Sojafleisch und Tofu!

Daß Konservendosen und Soja gesund sind, war tröstlich zu hören, denn erst letzten Monat hatte uns dieselbe Hauswirtschaftsmeisterin Yvonne Willicks noch stark verunsichert, als sie in ihrer Sendung „Haushaltscheck“ enthüllte, daß die innere Beschichtung von Konservendosen Bisphenol A enthält. Bisphenol A soll unfruchtbar machen und krebserregend sein, weshalb es in Japan längst verboten ist. Für den „Haushaltscheck“ wurden verschiedene Konserven auf ihren Bisphenolgehalt untersucht; der höchste Wert fand sich im Dosenmais. Anlaß genug für Yvonne Willicks, sich einem verwegenen Selbsttest zu unterziehen: sie ernährte sich drei Tage lang nur aus Konservendosen. Jeden Tag wurde der Bisphenol-A-Wert in ihrem Pipi gemessen. Der lag am Ende 36fach höher als zuvor, und für Frau Willicks stand fest: sie ißt nix mehr aus Dosen. Außer natürlich Dosenmais, Dosentomaten, Dosenbohnen und Dosenerbsen, wie wir jetzt wissen.

Gegen Sojaprodukte könnte man einwenden, daß 90% der Weltsojaernte von Monsanto & Co. (ähnlich wie bei Mais und Raps) gentechnisch verändert sind, daß sie zu den am stärksten pestizidbelasteten Lebensmitteln auf dem Markt gehören, und daß sie Stoffe wie Hämagglutinin, Nitrite, Sojaproteinisolate, strumigene Substanzen und allerlei anderes enthalten, was dem Menschen gar nicht gut tut. Da freut man sich zu hören, daß Sojamilch, Sojajoghurt, Sojafleisch und Tofu trotzdem gesund sind.

Demnächst bereitet dann Moma-Küchenchef Helmut Gote im Moma wieder Schweineschnitzel, Lammragout, Rinderlende und Fischgulasch zu und nimmt dafür nur frische, gesunde Produkte „aus der Region“. Dazu wird Moderator Sven Lorig wieder dermaßen goldig lachend den Kopf in den Nacken werfen, daß man schon zum Frühstück einen Schnaps braucht. Auch gesund.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s