Schuld ja, aber kostenneutral

So, 1. Mai, das große Gedenken ist bald wieder geschafft. Stilvoll wie stets. Dunkle Anzüge, Blumengebinde, ernste Reden, gemessener Ton, Schuldbewußtsein, nie wieder passieren, wehret den Anfängen, festlich gedeckte Tafel, guten Appetit. Einen Lapsus gabs zwar, KZ-Überlebende bekamen nur Plastikbesteck am Katzentisch, aber ansonsten lief alles perfekt. Wir sind eben auch im Schuldbekennen Weltmeister, und das kostet gottseidank nur ein Butterbrot. Alle Reparationsfragen sind ja juristisch erledigt.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s