Geflüchtete Vertriebene

Flüchtlinge sind Menschen in höchster Not. Und viele, viele wollen zu uns kommen. Wie sollen wir darauf reagieren? Klar: erst einmal im Facebook alle Feiglinge entfreunden, die angesichts der rapide wachsenden Zahlen ein mulmiges Gefühl nicht verhehlen, dann: knallhart Stellung gegen Haßmailschreiber und Brandstifter beziehen. Damit ist nicht nur den Flüchtlingen sehr geholfen, man hat […]

Don Kohleone

Eine Äußerung Wolfgang Schäubles kocht ein brandheißes Thema hoch: Entgegen Helmut Kohls Behauptung von 1999, er habe Geldspendern per Ehrenwort Anonymität zugesichert, gab es diese edlen Spender womöglich gar nicht, sondern stattdessen bloß kriminelles Schwarzgeldgeschiebe! Ach Gottchen. Das wußte doch schon lange vorher jedes Kind. Mein untenstehender Text wurde 1993 veröffentlicht (ich glaube, es war ein […]

Gegendarstellung

Ich weiß, ich habe gewissen Anlaß zu meiner Einlieferung gegeben. Ich mache auch keinen Hehl daraus, daß ich mich nicht an alle Einzelheiten erinnere. Zugleich warne ich aber davor, mir jede kleine Gedächtnislücke als Umnachtungsbeweis auszulegen. Ich sage mit allem Nachdruck: das Geschehen ist mir zumindest in groben Zügen so präsent, daß ich der Darstellung […]

Griechenland, Liebste VI

Meine Fischzüge wurden allmählich etwas ergiebiger. Manchmal reichte es sogar für ein Abendessen. Andonis, der Besitzer der Taverne am Meer, war zuvor als Chefkoch auf einem Schiff gefahren und bereitete mir zu, was ich mitbrachte. Beklagte ich, schon wieder keinen Oktopus gefangen zu haben, ging er nach draußen, schlenderte am Ufer entlang, griff zwischen den […]

Griechenland, Liebste V

Gisela war entsetzt: „Was?! Fahrts da bloß ned hin!“ Auch Joachim riet uns dringend ab: „Agathonisi ist total unwegsam, da gibts rein gar nix, nur inzestuöse Deppen und Sadisten.“ Gisela und Joachim waren ein tiefgebräuntes, faltiges Ehepaar aus München, das wir am Strand kennengelernt hatten. Gisela schüttelte sich. „Die ham da kaum Wasser, und Toiletten […]

Griechenland, Liebste IV

Die Heimfahrt schafften wir in einem Rutsch, da wir einander am Steuer abwechseln konnten. Jetzt schliefen natürlich immer zwei auf Seesäcken, umgeben von Bouzouki, Grammophon und anderen Mitbringseln. Daheim angekommen, lief ich anfangs recht verloren umher. Meine Freundin Hilde fand mich ziemlich aufgewühlt. Ich brachte die gelben Kodak-Filmkapseln zur Entwicklung, wartete ungeduldig auf die Dias, […]

Griechenland, Liebste III

Wir saßen im Schatten der Sonnensegel an Deck, genossen die salzige Brise und ließen blinzelnd die Ägäis vorüberziehen. Den Beschriftungen nach, die sich hier und da auf dem Schiff fanden, war es einmal eine Ostseefähre gewesen. Die durfte ihre klapprigen alten Tage nun auf dem Mittelmeer beschließen. In der Mittagszeit erreichten wir Serifos. Damals hingen […]