Wishful Fiction

Kent Galaxo war verblüfft. Er hätte nie damit gerechnet, in diesem gottverdammten Winkel des Andromedanebels einem Terraner zu begegnen. Terraner waren unterentwickelte, nackthäutige, kleine Tiere mit schlichten Gehirnen, Wesen, die sich aus eigener Kraft kaum weiter als einen Steinwurf von ihrem Planeten entfernen konnten. Jemand mußte das Kerlchen zu ihm heraufgebeamt haben – wie sonst hätte es hier im Cockpit auftauchen können?

Kent hob einen seiner kolossalen Tentakel zu einer nachlässigen Begrüßungsgeste. Der Terraner wich zurück. Sein Gesicht war nur ein fahler Fleck im schwachen Licht der blauschimmernden Armaturen, während sich sein Körperchen schattenhaft vor dem großen Farbmonitor abhob, auf dem soeben die grüngelbe Scheibe des Altan Begu hinter der Horizontkrümmung des Schleimplaneten Beckmeyer 3 erschien.

„Wer bist du?“ fragte Kent Galaxo.

„Donald Trump“, flüsterte der Erdling heiser. „Wo bin ich?“ Kent neigte die mächtigen Köpfe: „Du befindest dich an Bord meiner Raumfähre.“

Der Terraner zitterte. „Wie … komme ich hierher?“

Kent zuckte die Schultern – es waren fünfundzwanzig – und seine warzige Haut glibberte dabei in feuchten Wellen. „Eine Menge Leute müssen dich mit der konzentrierten Kraft ihres Willens heraufgebeamt haben. Du bist willkommen.“

Der Speichel schoß ihm in die Kiefer.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s