Kuh rasiert

Das Deutschlandlied wird gegendert! Bisher lautete die erste Strophe:

Einigkeit und Recht und Freiheit
Für das deutsche Vaterland
Danach laßt uns alle streben
Brüderlich mit Herz und Hand

Die Gleichstellungsbeauftragte des Bundesfamilienministeriums, Kristin Rose-Möhring, schlägt stattdessen vor:

Einigkeit und Recht und Freiheit
Für das deutsche Heimatland
Danach laßt uns alle streben
Couragiert mit Herz und Hand

Vom Heimatland wäre vor allem die AfD gewiß begeistert, und da Freiheit, Gleichheit und Brüderlichkeit ohnehin nicht komplett vertreten waren, macht es nix, wenn neben der Gleichheit nun auch die Brüderlichkeit entfällt. Couragiert geht allerdings nicht, weil dieses Wort im Gegensatz zur Brüderlichkeit nicht vorn, sondern hinten betont ist. Da könnten Kinder wegen der Tonbeugung Kuh rasiert verstehen. Eine Änderung der Hymne sollte im übrigen der Vielfalt im Lande Rechnung tragen und Minderheiten berücksichtigen, die bisher nur mitgemeint sind, z. B. übergewichtige Tierfreunde:

Einigkeit und Recht und Freiheit
Für das deutsche Kunterbunt
Danach laßt uns alle streben
Kugelrund mit Herz und Hund

rosemoe

Kristin Rose-Möhring

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter © Virch veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.